Berichte 2022


Masters erfolgreich bei „Württembergischen“

Bei den offenen Württembergischen Meisterschaften der Masters in Schwäbisch Gmünd waren die Masters des SSV Ulm 1846 äußerst erfolgreich vertreten.
So stachen vor allem die Damen aus dem Team heraus und erkämpften sich viele tolle Platzierungen im Becken.

 


Heidi Heppner (AK60) gelang gleich zweimal der Sprung nach ganz oben. Über 100  Meter Lagen und 100 Meter Brust war sie von ihren Konkurrentinnen nicht zu stoppen. Ebenso Württembergische Meisterinnen dürfen sich Tatjana Berlin (AK40) über 100 Meter Brust und Natalie Moschner (AK 35) über 100 Meter Rücken nennen.

Zudem war die 4x50 Meter Freistil-Staffel der Damen erfolgreich. In der Besetzung Moschner/Höpker/Andreß/Allgaier erreichten sie sensationell den ersten Platz. Weitere „Stockerl-Plätze“ konnten sich Martina Weiß (AK60), Petra Schmiedl (AK 55) und die beiden Youngster Anna-Lisa Allgaier (AK 20) und Allegra Höpker (AK20) sichern.


Bei den Herren war einmal mehr Routinier und Titelhamster Zachary Vovnenko (AK40) ein Garant für erste Plätze. Er erreichte über 100 Meter Brust, 50 Meter Brust und 50 Meter Freistil jeweils den ersten Platz und darf sich damit mehrfach Württembergischer Meister nennen. Ein weiterer ersten Platz gelang Richard Antal-Bauer (AK35) über 50 Meter Rücken.

CH
 

 

Erfolgreiche Masters bei Deutschen Meisterschaften


Mit insgesamt siebenmal Edelmetall kehrte eine kleine Gruppe der Ulmer Mastersschwimmer (SSV Ulm 1846) von den Deutschen Meisterschaften der langen Strecken am vergangenen Wochenende aus Solingen zurück.
Die fleißigste Medaillensammlerin war einmal mehr Jeanette Seitz (AK 45), die gleich zwei Titel und einen Vizemeistertitel bei ihren insgesamt drei Starts erringen konnte. Auf ihrer Nebenstrecke, den 200m Rücken, war sie ebenso wenig zu schlagen wie auf den 200m Brust, bei denen sie zum ersten Mal seit über 30 Jahren unter der 3-Minuten-Grenze bleiben  konnte (2:59,03min.) und damit einen riesigen Vorsprung von über 14 Sekunden auf die Konkurrenz herausschwimmen konnte! Die Silbermedaille konnte sich Jeanette über 400m Freistil nach einem hart umkämpften Rennen sichern.


 


Tolle Ergebnisses lieferte auch Alexander Sonneborn (AK 35) ab.  Über 200m Rücken musste er sich nur einem Konkurrenten geschlagen geben und errang einen hervorragenden zweiten Platz. Über 400m Lagen schlug Alexander nach 5:38,60min. an und schwamm souverän zu Bronze. Über die langen Freistilstrecken (800m und 1500m)  erlangte er zudem zwei Vierte Plätze.


Ebenso auf einen guten vierten Platz kam Michael Wilhelm (AK 65) über 800m Freistil. Mit einer klaren Steigerung auf seiner zweiten Strecke, den 400m Freistil in 5:53,53min. konnte auch er sich am Sonntag dann in die Liste der Medaillengewinner einreihen und freute sich über die Bronzemedaille.


Als ältester Teilnehmer der kleinen Ulmer Gruppe wusste auch Reinhard Dobeneck (AK 75) zu überzeugen. Er steuerte eine weitere Bronzemedaille zum tollen Ulmer Ergebnis in 9:06,88min über die schwierige 400m Lagenstrecke bei. Einen Tag zuvor belegte er bereits über 1500 m Freistil den Vierten Platz.

CH

 

 


 

   

Archive

 

   
2021   20 20   2019
   

 
   

2018

  2017   2016

 

       

2015

  2014   2013

 

       

2012

  2011   2010

 


Masters des Schwimm- und Sportverein Ulm 1846 e.V.

Impressum / Datenschutzerklärung


Designed by Webdesign Wien

X
Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies

zur Verbesserung des Online-Erlebnisses zu.