go to content

Menu

Berichte 2023

 

Ulmer Masters bei den „BaWüs“ in Karlsruhe erfolgreich

So konnten einige Titel eingefahren werden.

Jeanette Seitz, die WM-Dritte von Japan, konnte allein sechs Mal den ersten Platz einbuchen und war abermals nicht zu stoppen.

So war sie jeweils über 50 Meter Schmetterling, 50 Meter Freistil, 100 Meter Schmetterling, 50 Meter Brust, 100 Meter Lagen und 100 Meter Brust praktisch konkurrenzlos.

Weitere Titel bei den Damen gelangen Anne Schwarzmayer und Natalie Moschner. Erstere wurde Baden-Württembergische Meisterin über 50 Meter Brust. Natalie Moschner gelang dies über 200 Meter Rücken.

 

Bei den Herren trugen sich Gregor Schedlbauer und Steffen Hase in die Siegerlisten ein. Hase über 50 Meter Schmetterling und 50 Meter Freistil, Schedlbauer über 800 Meter Freistil.

CH

 

Masters bei Landeskämpfen erfolgreich


Die Schwimmer*innen des SSV Ulm 1846 Masters waren am letzten Wochenende bei den Württembergischen Meisterschaften in Bad Cannstatt sehr erfolgreich.


So war Heidi Heppner (AK 60) mit einem ersten Platz über 50 Meter Schmetterling und mehreren zweiten Plätzen (100 Meter Brust,..) eine der erfolgreichen Schwimmerinnen an diesem Tag.

Auch Julia LaRoche konnte mit einem beeindruckenden ersten Platz über 100 Meter Schmetterling aufwarten. Natalie Moschner (AK35) komplettierte das gute Ergebnis mit zwei zweiten Plätzen über 100 Meter Rücken und 100 Meter Schmetterling.


 

Bei den Herren war Stephan Fritsch (AK 45) immer wieder mit Top-Platzierungen vertreten. So gelang ihm ein erster Platz über seine Parade-Disziplin 50 Meter Brust und ein zweiter über 50 Meter Freistil.


 

Kadir Balta (AK 35) stand dem aber in nichts nach und holte den Titel über 50 Meter Schmetterling.

In die Sieger-Liste durften sich auch die Routiniers Holger Zöbl (AK 45) und Steffen Thum (AK 45) einreihen. Ihnen gelangen erste Plätze über 50 Meter Rücken und 50 Meter Schmetterling.


---


Einige der besten Schwimmer*innen der SSV Ulm 1846 Masters nahmen an den Bayrischen Meisterschaften in München teil – und das äußerst erfolgreich.

So gelang Anna Trützschler (AK 25) ein sensationeller dritter Platz über 200 Meter Freistil. Anna-Lisa Allgaier (AK 20) und Natalie Moschner (AK 35) warteten mit Top-Ten Platzierungen in ihren jeweiligen Altersklassen auf. Moschner über 100 Meter Rücken und Allgaier über 100 Meter Freistil.

Die Herren waren einmal mehr durch David Janzen (AK35) erfolgreich. Ihm gelang in persönlichem Rekord eine Top-Platzierung über 50 Meter Freistil.

Die Staffeln konnten richtig überzeugen. Ein erster Platz sprang dabei über 4x50 Lagen mixed in der Besetzung Allgaier/ Trützschler/ Sonneborn/ Janzen heraus. Dies gelang über 4x 50 Meter Freistil ebenso in einer bärenstarken Teamleistung in derselben Besetzung.

CH

 

 


 

   

Archive

 

   
    2022    
2021   2020   2019

2018

  2017   2016

2015

  2014   2013

2012

  2011   2010

 

X Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies

zur Verbesserung des Online-Erlebnisses zu.